Die Auswirkungen von Poppers auf das Blut und die Körperfunktion

Die Auswirkungen von Poppers auf das Blut und die Körperfunktion

Wie eliminiert der menschliche Körper Poppers?

Die Wirkungen von Poppers treten fast sofort ein, halten aber nicht sehr lange an. Ihre Wirkung hält einige Minuten an (abhängig von den verwendeten chemischen Verbindungen). Die Wirkung ist schnell, weil die Moleküle durch die Lungenbläschen fast direkt in den Blutkreislauf gelangen. Die Ärzte erklären, dass die Verbindungen schnell vom Magen-Darm-Trakt, den Schleimhäuten oder der Lungen resorbiert werden. Im Allgemeinen beträgt die Lebensdauer von Poppers 14 Minuten. Es wird von der Leber schnell verstoffwechselt und dann über die Nieren ausgeschieden.

Es gibt verschiedene Formen von Poppers (Pentyl-, Hexyl-, Propyl– oder Amylnitrit). Obwohl die Effekte leicht unterschiedlich sind, sind sie in ihrer Wirkungsweise weitgehend identisch. Die aus Nitriten abgeleiteten Verbindungen werden daher im Allgemeinen recht schnell vom Körper eliminiert. Es ist jedoch zu beachten, dass einige unerwünschte Wirkungen über mehrere Tage anhalten können. Zum Beispiel Schorf auf den Schleimhäuten oder Sehstörungen.

Wirkungen von Poppers auf den Körper

Poppers ist hauptsächlich ein Vasodilatator, der beim Inhalieren sehr schnell bestimmte körperliche Effekte hervorruft. Hierzu gehören ein Gefühl von Leichtigkeit und Wärme im Körper, empfindlichere Hautrezeptoren und eine Art Schwindelgefühl. Es wird durch Einatmen des kleinen Fläschchens, das Amylnitrit oder andere solche Verbindungen enthält, konsumiert. Anschließend wird das Fläschchen unter das Nasenloch gehalten. Andere Leute ziehen es vor, das Fläschchen offen in einem Raum stehen zu lassen, damit sich die chemischen Dämpfe überall verteilen.

Die Wissenschaftler erklären, dass die Verbindungen aus den Nitriten eine direkte Vasodilatation durch die Aktivierung des Stickstoffmonoxid-Rezeptorsystems induzieren werden. Dieser ist mit der glatten Muskulatur verbunden und lässt diese folglich in der Tiefe entspannen. Da diese die Arterien umgeben. Die Vasodilatation bewirkt eine Erhöhung des Blutflusses. In gleicher Weise entspannt sich auch der Darm. Der Blutdruckabfall erzeugt ein leichtes Schwindelgefühl und ein Schwebegefühl, das von vielen gesucht wird.

Warum wird Poppers als Aphrodisiakum und euphorisierend angesehen?

Poppers einzuatmen verändert den psychischen Zustand und bringt vor allem eine Form von Enthemmung, Euphorie und Wohlbefinden. Dies äußert sich oft durch Lachen. Es wurde beobachtet, dass die Aufnahme von Amyl- oder Butylnitrit oder anderen von Nitriten abgeleiteten Verbindungen (Pentyl, Propyl…) Effekte der inneren Hitze provoziert und gleichzeitig die Sinnlichkeit erhöht. Viele melden eine sofortige Wirkung auf die Erektion, da diese länger anhält. Ebenso erlebt eine Reihe von Menschen intensivere Orgasmen nach dem Inhalieren von Poppers. Unter diesem Gesichtspunkt kann Amylnitrit als schnell enthemmend angesehen werden.

Es handelt sich um ein ausgezeichnetes sexuelles Stimulans: Da es die Blutgefäße erweitert, arbeitet das Herz mit einer höheren Rate und der ganze Körper, einschließlich der Genitalien, wird mit Blut versorgt. Dies führt zu einem besseren Blutfluss. Eine Erektion kann bei Männern innerhalb weniger Sekunden eintreten. Bei Frauen wird die vaginale Lubrikation erleichtert. Die Einnahme von Poppers führt also zu einer stärkeren sexuellen Erregung. Außerdem wird bei Männern der Ejakulationsdrang verlangsamt, wodurch der Penis länger hart bleiben kann.

Effekte, die von Verbrauchern beobachtet werden

Beim Geschlechtsverkehr werden Sie länger und können intensivere Empfindungen erleben. Einige Anwender sagen sogar, dass die Einnahme von Poppers sie bei manchen Gelegenheiten multi-orgasmisch werden ließ. Viele Menschen sagen, dass die Einnahme von Poppers ihnen einen « Schub » gibt, weil sie das Gefühl haben, dass ihr Körper für ein paar Minuten besser funktioniert. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass Poppers die Wirkung haben, die psychischen Funktionen zu verlangsamen, indem sie das Erregungsniveau und die Funktion der Hirnrinde leicht senken: Dies führt zu einer Abnahme der Angst und provoziert eine innere Ruhe, die der Entspannung und dem Wohlbefinden förderlich ist.

Fermer le menu